Banner
 

Wir besetzen zum nächstmöglichen Zeitpunkt  eine

Professur (W2) für Wirtschaftspsychologie mit Schwerpunkt Mensch-Maschine-Interaktion

in der Fakultät Wirtschaft

Kennziffer 2019-52-AWM2
Kreativ • Innovativ • Kompetent
 

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • Vertretung der Themenfelder Wirtschaftspsychologie sowie verwandter Themen wie z.B. Arbeits- und Organisationspsychologie, Mensch-Maschine-Interaktion (idealerweise Robotics) und Organisationsentwicklung in Lehre und angewandter Forschung
  • Praxisorientierte Vermittlung der Inhalte des Lehrgebietes in deutscher und englischer Sprache sowie in digitalen Formaten (E-Learning, Blended Learning) als auch Grundlagenveranstaltungen der Psychologie in Bachelor- und Masterstudiengängen
  • Maßgebliche Mitwirkung am Aufbau und Betrieb des Lehrangebotes des innovativen Bachelorstudiengangs der Fakultät Wirtschaft sowie in betriebswirtschaftlichen Grundlagenveranstaltungen und der Psychologie
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten und Kompetenzzentren der Hochschule
  • Betreuung von Studien-, Bachelor- und Masterarbeiten und Promotionen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten
  • Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache auch in den Grundlagenfächern und dem Berufungsgebiet verwandten Lehrgebieten
  • Aktive Mitarbeit im Auf- und Ausbau der Studiengänge der Fakultät Wirtschaft
  • Engagement beim Knüpfen neuer und in der Pflege bestehender internationaler Partnerschaften
  • Starkes Interesse an angewandten Forschungsprojekten mit Partnern aus der Wirtschaft
  • Engagement in der akademischen Selbstverwaltung der Hochschule

Sie bieten uns:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Wirtschaft- oder Medienpsychologie, Psychologie, Betriebswirtschaftslehre oder einem verwandten, einschlägigen Fachgebiet
  • Überdurchschnittliche berufliche und wissenschaftliche Qualifikation in den Bereichen Arbeits- und Organisationspsychologie sowie Wirtschaftspsychologie und Mensch-Maschine-Interaktion (insbesondere Robotics)
  • Pädagogische Eignung
  • Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die i. d. R. durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird (Art. 7 Abs. 3 BayHSchPG)
  • Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde
  • Sehr gute Englischkenntnisse sowie die Fähigkeit und Bereitschaft zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache
  • Motivation, Ihre praktische Erfahrung in Lehre und angewandter Forschung an unsere Studierenden weiterzugeben

Wir bieten Ihnen:

  • Bei Vorliegen der Voraussetzungen eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit
  • Freiraum für die fachliche Auseinandersetzung mit innovativen Themen in o. g. Bereichen in Lehre und Forschung
  • Die Chance, Forschungs- und Drittmittelprojekte in einer forschungsorientierten Hochschule für angewandte Wissenschaften zu akquirieren und praxisorientiert durchzuführen
  • Eine spannende Aufgabe mit zeitlicher Flexibilität und familienfreundlichen Rahmenbedingungen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat an der Hochschule Ansbach einen hohen Stellenwert
  • Ein Umfeld, das Wert auf Chancengleichheit und die Entwicklung aller Mitarbeiter*innen legt
  • Die Möglichkeit zu attraktiven internen und externen Fortbildungen und Weiterbildungsmaßnahmen, sowie eine Auswahl an Gesundheits-, Präventions- und Beratungsangeboten
  • Gestaltungsmöglichkeiten in der akademischen Selbstverwaltung, der konzeptionellen und praktischen Weiterentwicklung der Studiengänge,
  • Mitwirkung im Aufbau von innovativen Bachelor- und Masterstudiengängen
  • Betreuung kooperativer Promotionen
  • ... und vieles mehr!

Die Hochschule Ansbach ist eine junge, moderne Hochschule für angewandte Wissenschaften. Derzeit bieten wir rund 3.000 Studierenden 24 Studiengänge mit zukunftsweisenden Inhalten in den Bereichen Wirtschaft – Medien – Technik. Mit ihrem exzellenten Studienangebot und den innovativen Forschungsthemen genießt die Hochschule überregionale Reputation.

Die Hochschule strebt insbesondere im wissenschaftlichen Bereich eine Erhöhung des Frauenanteils an (Art. 7 Abs. 3 BayGlG). Über die Möglichkeit, Frauen besonders fördern zu können, freuen wir uns ebenso, wie über die Bewerbung von Menschen mit Behinderung. Schwer-behinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ansonsten erfolgt eine Einstellung im Angestelltenverhältnis.

Bitte bewerben Sie sich mit Ihren aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen über unser Online-Portal.

Sie haben Fragen? Dann melden Sie sich gerne bei unserem Bereich Personal, Frau Munzinger, unter Tel. 0981/4877-137 oder bewerbung@hs-ansbach.de bzw.  dem Berufungsausschussvorsitzenden Herrn Dekan Prof. Dr. Schwindler (oliver.schwindler@hs-ansbach.de).

Footer

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung